Memminger Rasenkraftsportler erfolgreich bei den Bayerischen Meisterschaften in Augsburg - Tag der zweiten Plätze

Gleich 7 Athleten der DJK Memmingen starteten bei den Bayerischen Nachwuchs-Meisterschaften der Rasenkraftsportler in Augsburg. Leider verhagelte es den Wettkämpfern im wahrsten Sinne des Wortes die letzten Disziplinen, so dass der Wettkampf trotz einer 30minütigen Unterbrechung im Dauerregen beendet werden musste. Nico Kehrle startete in 2 Gewichts- und Altersklassen. Bei der B-Jugend +72kg wurde er Bayerischer Vizemeister, warf den 5kg Hammer 47,46 Meter weit, schleuderte das 7,5kg schwere Gewicht 21,19 Meter weit und stieß den 7,5kg Stein 10,60 Meter. Bei der A-Jugend +75kg mit schwereren Gewichten wurde er ebenfalls Zweiter (43,78 Meter, 16,01 Meter, 8,52 Meter). In dieser Altersklasse erreichte Sandro Koinzer ausgezeichnete 50,05 Meter im Hammerwurf und qualifizierte sich damit für die Deutschen Meisterschaften. Quirin Erbertseder wurde in der Klasse -75kg auch Zweiter (34,04 Meter mit dem 6kg Hammer, 13,85 Meter, und 7,01 Meter mit dem 10kg Gewicht und Stein). Somit gewann auch das Zweierteam aus Memmingen die Mannschaftswertung.

Bei den Schülerinnen B +40kg steigerte sich Anja Kehrle auf gute 38,36 Meter im Hammerwurf, 22,25 Meter im Gewichtswurf und 8,83 Meter im Steinwurf. Mit diesen Leistungen belegte sie Platz 2.

Ihre Schwester Sina lieferte sich bei der B-Jugend einen packenden Zweikampf mit ihrer Vereinskollegin Celine Hail. Während Celine beim Hammerwurf mit 38,47 Metern die Nase vorne hatte, gewann Sina das interne Duell im Gewichtswurf mit 18,33 Metern und im Steinstoß mit 6,69 Metern und blieb so auch um knappe 64 Punkte in der Gesamtwertung vorne. Beide kamen damit aufs Stockerl (Platz 2 und 3). Auch hier ging die Mannschaftwertung an die Memminger.

Sina Kehrle startete auch in der A-Jugend: 34,14 Meter mit dem schwereren Hammer 16,43 Meter mit dem 5kg Gewicht und 7,11 Meter mit dem 5kg Stein reichten letztendlich wieder zu Platz 2.

Bei den Juniorinnen erreichte Verena Koinzer 16,43 Meter mit dem 5kg Gewicht und 7,83 Meter mit dem Stein. Auf ihren abschließenden Hammerwurf verzichtete sie aufgrund eines Wolkenbruchs.

Somit kamen die Memminger Athleten nass aber mit vielen Silbermedaillen im Gepäck wieder nach Hause.